FRESSEN UND GEFRESSEN WERDEN

, 10.18.2009

brut im Künstlerhaus, Wienbrut_logo
Thementag: Religion und Revolution
18. Oktober 2009

IN DER NOT FRISST DER TEUFEL FLIEGEN

„Bei allen Völkern gilt das Verzehren eines Menschen als ultimativer Angriff auf dessen Persönlichkeit, als etwas Ungeheuerliches,“ so die Ethnologin Anna-Maria Brandstetter von der Universität Mainz.

Extreme Not und der Drang, selbst zu überleben haben in der Geschichte immer wieder Fälle von Kannibalismus in der so genannten „zivilisierten Welt“ hervorgebracht. Viele dieser extremen Situationen standen im Zusammenhang mit Entdeckung und Eroberung von neuem unbekannten Land. Der Auf- und Umbruch in diese neue Welt war für seine Eroberer immer mit einer revolutionären Handlung gleichgesetzt. Es galt, sich auf ein Abenteuer mehrerer Jahre oder gar lebenslang einzulassen, sich von alten Werten und Strukturen zu verabschieden und ein neues Leben zu beginnen. Zu extremen Notsituationen und Kannibalismus kam es zum Beispiel beim Schiffbruch des englischen Segelschiffs Mignonette (1884) oder auf dem Floß der Medusa (1816), bekannt durch das berühmte Gemälde von Géricault. Gemeinsam ist allen bekannten Fällen genau jener Wendepunkt, an dem zuerst noch an ethnischen und religiösen Werten festgehalten wird, dann aber die Aussicht auf Überleben den ungeheuerlichen Verzehr von Mitmenschen ermöglicht.

Unsere Geschichte führt uns in die USA zur Zeit des großen Aufbruchs nach Westen Mitte des 19. Jahrhunderts, zur Tragödie der Donner Party.

DIE DONNER PARTY

Die Donner Party war eine Gruppe von 87 Siedlern, Amerikaner und Emigranten aus Irland, Deutschland und Österreich, die 1846 von Independence (Kansas) nach Kalifornien aufbrachen. Die Gruppe bestand aus mehreren Familien und bezahlten Begleitern. Die Gründe für die gefährliche Reise waren unterschiedlich. Während die einen auf den billigen Grundstücken in Kalifornien ein neues Leben beginnen wollten, nahmen andere, vorwiegend Jüngere, aus purer Abenteuerlust am Track teil. Eine dritte Gruppe zog es aus religiösen Gründen in den Westen. Im Juli 1846 nahm die Gruppe eine Abkürzung, die sich als Fehlentscheidung herausstellen sollte. Auf der Route, die für die Gespanne der Siedler völlig ungeeignet war, verloren sie wertvolle Zeit. Im Oktober wurden sie in der Sierra Nevada von einem frühen Wintereinbruch überrascht. Die Vorräte gingen zur Neige und sie begannen die Zugtiere und deren Haut zu essen, später die mitgeführten Hunde und Katzen. Zwischen den Siedlern brachen heftige Streitigkeiten aus. Die ersten Siedler starben an Erschöpfung und Hunger. Die Lage erschien aussichtslos. Ein erstes Rettungsteam aus dem nahen kalifornischen Sutter’s Fort (heute: Sacramento) konnte nur einen Teil der Siedler mitnehmen. Unter den Zurückgebliebenen brach der Kannibalismus aus. Sie verspeisten Teile der Verstorbenen, insbesondere deren Innereien. Zuerst wurden nur bereits verstorbene Menschen gegessen, später wurden auch Mitglieder der Party getötet, um sich davon zu ernähren. Die vierte und letzte Rettungsmannschaft erreichte das Lager im April 1847 und fand nur mehr einen Überlebenden vor. Insgesamt starben 41 Menschen auf der Reise, 36 davon in den Bergen, die meisten von ihnen wurden auch gegessen.

fressen_Donner-Trail

Thementag: Religion und Revolution

Das gesamte Programm zum Thementag gibt es hier:
Brut Thementag Info (PDF)

fressen_06 fressen_01 fressen_02

fressen_05 fressen_08 fressen_07 fressen_03

Die Toten

[Name] [Alter]

Antonio 23

Burger, Charles (Dutch Charley) 30

Denton, John 30

Dolan, Patrick 35

Donner, Elizabeth Blue (geb. Hook) 38

Donner, George 62

Donner, Isaac 5

Donner, Jacob 56

Donner, Lewis 3

Donner, Samuel 4

Donner, Tamzene Eustis (geb. Dozier) 44

Eddy, Eleanor Priscilla 25

Eddy, James 3

Eddy, Margaret 1

Elliott, Milford (Milt) 28

Fosdick, Jay 23

Foster, Jeremiah George 1

Graves, Elizabeth (geb. Cooper) 45

Graves, Franklin Ward 57

Graves, Franklin Ward, Jr. 5

Halloran, Luke 25

Hardcoop, Mr. —- 60

Hook, William 12

Keseberg, Juliane Karoline (Ada) 3

Keseberg, Louis, Jr. 1

Keyes, Sarah (geb. Handley) 70

Luis

McCutchen, Harriet 1

Murphy, John Landrum 16

Murphy, Lemuel B. 12

Murphy, Levinah W. (geb. Jackson) 36

Pike, Catherine 1

Pike, William M. 32

Reinhardt, Joseph 30

Salvador

Shoemaker, Samuel 25

Smith, James 25

Snyder, John 25

Spitzer, Augustus 30

Stanton, Charles Tyler 35

Williams, Baylis 25

Wolfinger, Mr.

Kommentar

WP-SpamFree by Pole Position Marketing


Get Adobe Flash player