Einträge Tagged ‘brut’

FRESSEN UND GEFRESSEN WERDEN

fox, 10.18.2009

brut im Künstlerhaus, Wienbrut_logo
Thementag: Religion und Revolution
18. Oktober 2009

IN DER NOT FRISST DER TEUFEL FLIEGEN

„Bei allen Völkern gilt das Verzehren eines Menschen als ultimativer Angriff auf dessen Persönlichkeit, als etwas Ungeheuerliches,“ so die Ethnologin Anna-Maria Brandstetter von der Universität Mainz.

Weiterlesen »

BRUT BAR

fox, 01.15.2009

ab 10. Jänner laufendbrut_logo
brut im Konzerthaus, Wien

Neues Jahr, neue Bar.

brutbar_logoAngesichts der Erkenntnis, dass eine Bar nur so chic ist wie ihr Publikum, hat AMIE die brut-Bar im Konzerthaus neu gestaltet und vom Trash-Spot in eine Existentialisten-Oase verwandelt.

Reduzierte Farben und Formen, geflieste Flächen, eine sich stetig verändernde Beleuchtung und zwei künstlerische Interventionen prägen das neue Erscheinungsbild.

Weiterlesen »

LEICHENSCHMAUS

fox, 10.17.2008

KINGDOM OF DARKNESSbrut_logo
brut im Künstlerhaus, Wien
17.–19. Oktober 2008

„…nehmet und esset alle davon…“
Paulusbrief an die Korinther; Kap. 11, 23-26

leichenschmaus_titel

Weiterlesen »

DS AUSTRIA

fox, 02.17.2008

brut im Konzerthaus, Wienbrut_logo
15. – 17. Februar 2008

HALBE KRAFT VORAUS

DSAustria_logoAMIE sticht mit der DS Austria in See. Wer von Südseestrand und Kreuzfahrtromantik träumt, hätte besser nie angeheuert. Kohlenglut statt Karibiksonne, Maschinenraum statt Luxuskabine. Oder doch Hummer, Sekt und Kaviar… Das Leben an Bord ist ungerecht und die Sehnsucht der Seeleute liegt im nächsten Hafen. Wer gibt das Kommando? Wer schrubbt die Planken? Wer springt über Bord?

Ein Theater-Performance Experiment von AMIE in Koproduktion mit brut Wien

Weiterlesen »

BRUT SPRENGEN

fox, 11.09.2007

Theater brut
Künstlerhaus, Wien
9.11.2007

DIE BRUT IM KÜNSTLERHAUS

Zur Eröffnung des ersten Koproduktionshauses in Wien namens brut steuerte AMIE eine Aktion bei, die eigentlich anders geplant war. An und für sich wollten wir den neuen Schriftzug an der Hausfassade mit einem eleganten Teppich aus 100.000 Teppichkrachern verhängen und per gezielter Zündung nicht nur das Haus symbolisch eröffnen, sondern auch alle bösen Theatergeister aus der Spielstätte vertreiben. Doch der Eröffnungsknall wurde uns aufgrund lärmtechnischer Gründe verboten. Nicht nur das. Als Alternative stellten wir das s.g. KITOFEXPLOSION zusammen. Handliche Säckchen, die mit Zündhölzern, Ohrenschutz, einem Teppichkracher und Bedienungsanleitung ausgestattet waren. Den Besuchern sollte die Möglichkeit gegeben werden, hunderte einzelne Teppichkracher gleichzeitig abzufeuern und so das neue Theater willkommen zu heißen. Dies wurde ebenso von der MA36 (zuständig für das Veranstaltungsgesetz) untersagt, sowie die Zündung jeglicher Sprengartikel durch einen behördlich geprüften Sprengmeister oder auch die Verteilung von Wunderkerzen (Besucher könnten Daunenjacken tragen!).

Dank der MA36 wissen wir jetzt, wie gefährlich Teppichkracher tatsächlich sind und haben es darum als unsere Aufgabe gesehen, die Besucher auf unserem Stand darüber zu informieren. Und außerdem eröffnen wir Theater aus Gründen der Einfachheit nur mehr zu Silvester.

leer

Kid of Explosion:

explosion of a memory_brut_kitofexplosion_front explosion of a memory_brut_kitofexplosion_back

leer

explosion of a memory_brut_01

explosion of a memory_brut_02

explosion of a memory_brut_03

explosion of a memory_brut_04

explosion of a memory_brut_05

explosion of a memory_brut_06

explosion of a memory_brut_07

explosion of a memory_brut_08

leer

AMIE bot dem interessierten Besucher und der interessierten Besucherin natürlich auch die Möglichkeit die sehr gefährliche Explosion des Teppichkrachers aka Ladycracker live mit zu erleben. Dazu Niederdruckgehörschutzstöpsel in die Ohren stecken und in den markierten Gefahrenbereich eintreten. Auf dem Monitor das unter äußerster Gefahr gedrehte Video bestaunen.

zum Video (durch einen Mausklick auf das Logo wird das Video gestartet)


Get Adobe Flash player